Wer unterschiedliche Größen, Fabrikate, Neu- und Gebrauchtreifen oder Sommerreifen und Winterreifen kombiniert, lebt gefährlich: Uneinheitliche Reaktionen und Eigenschaften der Reifen sorgen im Extremfall für ein unkontrollierbares Fahrverhalten.
Gänzlich verboten ist im Normalfall die Montage unterschiedlicher Reifengrößen. Ausnahme bilden Fahrzeuge, bei denen verschiedene Reifengrößen an Vorder- und Hinterachse erlaubt sind. Unterschiedliche Reifengrößen sind auch im Pannenfall, wenn statt des Breitreifens nur ein schmaleres Ersatzrad oder ein Notrad (Herstellerhinweise beachten) zur Verfügung stehen, erlaubt.
Von einer Mischung aus RunOnFlat – Reifen und Reifen ohne Notllaufeigenschaften ist dringend abzuraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.