Ein Reifen muss sich im Radkasten frei bewegen können. Dazu gehören Drehbewegung, Ein- und Ausfedern sowie der Lenkeinschlag. Diese Freigängigkeit muss bei allen Fahrbedingungen (Beladung, Fahrbahnunebenheiten usw.) gewährleistet sein. Verantwortlich ist der Fahrzeughalter, bei Umbereifung wird die Freigängigkeit durch die Prüforganisationen gecheckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.